Ruder-WM U23: Duhnkrack/ Merget kämpfen um Gold- Clara Bergau auf Medaillenkurs – Germania-Vierer im B-Finale

Auf der U23-WM im bulgarischen Plovdiv, die bis zum Sonntag geht, haben die sieben Athletinnen und Athleten der FRG Germania die Vorläufe nun absolviert. Lukas Duhnkrack und Nico Merget, die im U23-Deutschlandachter sitzen, konnten im Vorlauf in einem dramatischen Rennen gegen die USA mt einem Sieg das Finale direkt erreichen.

FRG-Trainer Ralf Hollmann: „Hier geht es für die beiden Frankfurter am Wochenende um Gold, das haben die Quervergleiche mit den anderen Crews gezeigt.“

Clara Bergau konnte heute im Hoffnungslauf mit einem Sieg das A-Finale erreichen, auch hier ist eine Medaille möglich. Der Germania-Vierer mit Jan Kruppa, Moritz Bock, Philipp Nonnast und Alexander Usen musste nach Lospech im heutigen Hoffnungslauf gegen die starken Kanadier und Italiener ran. Beide Boote galten nach den Vorläufen als Medaillenkandidaten. Das Rennen verlief leider nicht nach den Vorstellungen von Trainer Ralf Hollmann und seiner Crew. „Die beiden Boote haben uns direkt am Start mit einer dreiviertel Länge distanziert, die konnten wir trotz aller Versuche nicht aufholen. Jetzt gilt es im B-Finale mit einem Sieg eine versöhnlichen Abschluss zu finden.“
DSC_0945