Langstrecke Leipzig 2. Akt : TopTeam triumphiert erneut!

Nach dem erfolgreichen Samstag der Kaderüberprüfung für unser TopTeam in Leipzig, triumphierte die Gruppe am Sonntag auch über die 6000m Langstrecke.

Leonie Pless bestätigte ihre starke Leistung vom Vortag erneut auf dem Wasser. Im leichten Frauen Einer performte sie auch unter Wettkampfdruck ausgezeichnet und sicherte sich nach ihrer super Ergozeit auch den Sieg auf der Langstrecke.

Lucas Schäfer (Marburger Steinmühle) gewann den leichten Männer Einer und freute sich an diesem Wochenende ebenfalls über seinen Doppelsieg und sein neues Boot. Johannes Ursprung belegte den 5. Platz, Leo Schwartzkopff den 16. Platz, Carsten Dehler den 20. Platz und Jan Bongwald den 25. Platz. Unsere Nachwuchstalente zeigten bereits, dass sie Anschluss an die offene Klasse haben.

Sven Kessler belegte mit Partner Patrik Stöcker den 2. Platz im leichten Männer Zweier ohne Steuermann mit nur einer Sekunde Rückstand auf den Sieger. Sven und Patrik wollen sich dieses Jahr für den leichten Vierer ohne Steuermann auf den Weltmeisterschaften qualifizieren.

Maximilian Fränkel (ORU) belegte im Männer Einer den 5. Platz und Tobias Schad (MRV) den 23. Platz. Damit präsentieren sich beide in guter Position innerhalb des harten Feldes des Männer Einers.

Nico Merget erreichte mit Partner Peter Kluge den 7. Platz im Männer Zweier ohne Steuermann. Die beiden ließen dadurch bereits einige Mitglieder aus ihrem Team Deutschland Achter hinter sich. Marc Weber (GRG) und Michael Zörb (Gießener Hassia) erreichten gemeinsam den 22. Platz.

Wir wünschen unseren Siegern herzlichen Glückwunsch und zollen Respekt für die Leistung der gesamten Gruppe. Nach kurzer Regeneration wird das TopTeam seinen Fokus in den kommenden Wochen  auf die Vorbereitung des Frühtests legen. Hierfür wünschen wir gutes Gelingen.

#gogermania #nodaysoff

 

  Sven Kessler (ganz links) mit Partner Patrik Stöcker (2 v.l.)

 Leonie Pless als Siegerin in der Mitte

 

  Lucas Schäfer als Sieger in der Mitte