Anfänger

Rudern ist ein herrlicher Sport! Bewegung des ganzen Körpers an der frischen Luft, bei (fast) jedem Wetter, sehr verletzungsarm, sehr gesund, Kraft und Ausdauer fördernd, kameradschaftlicher Mannschaftssport, ganzjährig durchführbar, bis ins hohe Alter!

Für wen ist Rudern der richtige Sport?

Für alle die, die Spaß an einem sehr gesunden und fairen Mannschaftssport im Rahmen eines langfristigen Vereinslebens haben. Körperliche Fitness und eine belastbare Grundkonstitution sind Voraussetzungen.

Für wen ist Rudern der falsche Sport?

Für den, der immer auf der Suche nach dem schnellen „Kick“ ist und „keinen Bock auf Verein“ hat. Rudern taugt nicht als kurzfristiges Event. Es dauert viel zu lange, bis man es so richtig kann.

Ist Rudern lernen leicht?

Nein. Rudern sieht zwar leicht aus, ist es aber nicht. Und das hat nicht so viel mit der Kraft sondern viel mehr mit der Technik des Ruderschlages zu tun: Der Ruderschlag ist ein ziemlich komplexer Bewegungsablauf, auch wenn es nicht so aussieht!

Dieser Bewegungsablauf

– Geht schnell
– Muss Schlag für Schlag sehr präzise und
– Synchron mit der Mannschaft ausgeführt werden

In welchem Alter lernt man am besten Rudern?

Rudern kann man ein Leben lang, Rudern lernen aber nicht! Optimal ist es, wenn man etwa ab dem zehnten bis zum 14. Lebensjahr damit anfängt. Danach kann man es natürlich auch noch lernen, es wird aber schwieriger, je älter man ist. Das hat weniger mit körperlicher Verfassung als vielmehr mit der Koordination des komplexen Bewegungsablaufes zu tun.

Wie lange dauert es, bis man so richtig Rudern kann?

Das hängt sehr stark vom Alter und Trainingshäufigkeit ab. Bei regelmäßigem Training mindestens 100 Rudertage, Kinder und Jugendliche etwas weniger.

Wie kann man bei der Germania Rudern lernen?

Informationen gibt es bei Boris Brill und Julia Dietz (Übungsleiter Freizeitgruppe)

E-Mail: boris.brill@frg-germania.de, julia.dietz@frg-germania.de