Damen

Über einhundert Jahre war das Rudern in der FRG Germania eine reine Männersache – wie bei vielen Rudervereinen der damaligen Zeit auch. Frauen konnten nur passive Vereinsmitglieder werden, bis die Germania 1978 eine Damenabteilung ins Leben rief. Noch im selben Jahr ruderte Karin Belzer als erste Germanin im Frauen-Nationalachter und belegte bei der Weltmeisterschaft in Neuseeland den fünften Platz.

Heute rudern Mädchen und Jungen, Frauen und Männer in allen Gruppen zusammen. Dennoch hat sich eine Damengruppe etabliert, die sich einmal in der Woche zum Rudern trifft. Im Winter hält sie sich mit Gymnastik und auf dem Ruder-Ergometer fit. Die Frauen organisieren auch eigene Wanderfahrten auf verschiedenen Flüssen und gesellschaftliche Veranstaltungen.