Marcel Hacker startet ab 2013 für Magdeburg

Nachdem er acht Jahre für die Frankfurter RG Germania gestartet ist, wechselt er nun nach Magdeburg. In dieser Zeit feierte er 2006 die Silbermedaille auf der Weltmeisterschaft im Männer-Einer, eine Bronzemedaille 2009 im Männer-Doppelvierer. Im letzten Jahr holte er im Männer-Einer auf der WM den vierten Platz, darüber hinaus kam er 2008 bei den Olympischen Spielen auf Platz 7 ein.

In London 2012 konnte er mit Trainer Ralf Hollmann sein Halbfinal-Trauma beenden. Er ruderte im Finale bei schwierigen Bedingungen auf Platz 6. Darüber hinaus holte er drei nationale Titel im Einer an den Main. Da er mit seiner Frau und Sohn Haakon in Blankenburg (Harz) wohnt, ist dieser Wechsel aus privaten Gründen erfolgt. Marcel Hacker: “Ich bedanke mich bei dem Vorstand, Stephan Bub bei meinem Trainer Ralf Hollmann herzlich für die langjährige Unterstützung Durch meine Ehe und die Geburt meines Sohnes vor 2 Jahren hat sich mein Lebensmittelpunkt in den Harz verlagert. Allein dieses ist der Grund dafür, dass ich ab dem 1.1.2013 für den SC Magdeburg starte.”

Vorstand Sport Oliver Palme: “Wir haben Marcel 2004 nach Frankfurt geholt, weil wir langfristige, strukturelle Ziele damit verfolgt haben. Diese haben wir erfolgreich abgeschlossen. In der Zusammenarbeit mit ihm hat sich Ralf Hollmann zu einem herausragenden Weltklasse-Trainer entwickelt. Darüber hinaus gehört die Germania jetzt wieder zu den erfolgreichsten deutschen Rudervereinen. Wir haben mit dem Leuchtturm Hacker unsere Struktur professionalisiert, sind mit sehr vielen Talenten auf einem guten Weg. Das Ruderfest wird langfristig ganz Frankfurt beleben, auch hier haben wir Marcel zu danken. Jetzt setzen wir voll auf unsere jungen Talente.” Vorsitzender Walther von Wietzlow: “Wir bedanken uns bei Marcel für acht spannende und erfolgreiche Jahre. Ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute.”