Regatta Ratzeburg

Trotz starker Konkurrenz aus ganz Europa konnten die Männer und Frauen der Frankfurter Rudergesellschaft Germania am vergangenen Wochenende bei der 54. Internationalen Ratzeburger Ruderregatta einige Erfolge verbuchen. Allen voran Katrin Thoma, die sich für die diesjährige Universiade qualifizierte.

Die Frankfurterin Katrin Thoma erruderte in einer Renngemeinschaft mit Nora Wessel vom Ruderverein Weser den zweiten Platz im Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen und qualifizierte sich damit für die vom 06. Juli bis zum 17. Juli im russischen Kazan stattfindende Studentenolympiade, der sogenannten Universiade. Die seit 1959 stattfindende Universiade ist gemessen an der Teilnehmerzahl nach den Olympischen Spielen die zweitgrößte Sportveranstaltung der Welt. „Dass Katrin in Kazan dabei sein wird, ist eine tolle Sache. Die Universiade wird für sie persönlich sicherlich ein Highlight der diesjährigen Saison werden“, kommentierte Germaniatrainer Ralf Hollmann.

Einen weiteren zweiten Platz für die Frankfurter Germania belegten Alexander Usen und Moritz Bock in Renngemeinschaft mit Nico Merget und Maximilian Fränkel (beide Offenbacher RG Undine). Getrieben von Steuerfrau Laura Schwensen schaffte es die Mannschaft im Vierer-mit-Steuerfrau in 6:40min mit einer Bootslänge Rückstand hinter einer Renngemeinschaft aus Hamburg und Osnabrück ins Ziel. Vereinskollegin Leonie Pless kam unterdes im Leichtgewichts-Einer der Frauen als Erste über die Ziellinie und holte damit den Sieg in einem starken Feld.

Bei den leichten Männern ruderte der Germaniaruderer Jonas Kilthau mit seinen Teamkollegen Sven Keßler (Gießener RC Hassia), Torben Neumann und Can Temel (beide RC Allemannia) die schnellste Zeit aller deutschen Vierer-ohne-Steuermann in der Altersklasse der U23. „Mit diesem Ergebnis hat Jonas einmal mehr seine guten Vorleistungen bestätigt“, sagte Trainer Hollmann. Insgesamt habe er gute Aussichten auf einen Platz in der deutschen U23-Nationalmannschaft und damit Chancen auf eines der wenigen Tickets zur U23-WM 2013 Ende Juli in Linz.