Germania-Achter gewinnt Premiere der Rowing Champions League

_1451743Der Germania-Achter ist der erste Sieger der Rowing Champions League, die am 20. September in Berlin auf der Spree ausgetragen wurde. An der Weltpremiere vor der Oberbaumbrücke nahmen insgesamt 22 Teams aus 10 Nationen teil. Mit Leander Rowing Club, dem Molesey BC, Dukla Prag den Meistern aus der Schweiz, Polen, Dänemark, Russland und Tschechien war das europäische Feld hochkarätig besetzt. Dennoch konnten sich die Mannschaften aus Frankfurt und Krefeld, die in diesem Jahr die Ruder-Bundesliga dominierten, bereits im Zeitfahren deutlich von der Konkurrenz absetzen.

Die Rennen im Achtel- und Viertelfinale wurden souverän gewonnen, so dass der Germania-Achter schließlich mit Berlin, Krefeld und dem polnischen Meister im Halbfinale stand. Nach dem Sieg gegen Berlin hieß der Konkurrent im Finale erneut Krefeld. Mit der Tagesbestzeit von 47,99 Sekunden entschied die Frankfurter Mannschaft dieses Duell mit einer halben Sekunde Vorsprung für sich und sicherte sich damit den Titel des Rowing-Champions-League-Siegers.