Top Team bereitet sich auf die Saison 2016 vor

Bis auf Jonathan Koch, Sven Kessler und Juliane Faralisch (DRV Trainingslager), reisten alle anderen Sportler der Senioren Gruppe zu einem vorbereitenden Trainingslager nach Niffer im Elsass, nicht weit von Breisach entfernt, aber auf der französischen Seite des Rheins.

Dieses Revier zeichnet sich durch einen fast immer windgeschützten Kanal aus, der auf einer Länge von 18 Km den Rhein mit der Stadt Mulhouse verbindet. Seit 2004 hat sich hier ein kleiner Verein angesiedelt, der sich mittlerweile durch eine Union der drei Anliegerstaaten zu einem schönen und funktionalen Zentrum entwickelt hat. Eine tolle Ruderbootshalle, ein sehr schöner Aufenthaltsraum mit Küche, sowie ein Trainingsraum mit Ergometern und Kraftmöglichkeiten runden diese Lokation zu einem wirklich gelungenen Trainingszentrum in der Mitte Europas ab. Die Wasserbedingungen sind einzigartig und in den 16 Trainingstagen begegneten den Spitzensportlern vielleicht drei bis vier Schiffe, die im Gegensatz zum Highway Main hier mit max. 6 Knoten fahren dürfen!

Wenn das Wetter auch sehr schlecht war (Wind, Regen, Kälte) war diese Lager insofern wichtig, da die Sportler seit der Langstrecke in Dortmund kaum noch Rudern konnten. Die hier erruderten Umfänge auf dem Wasser sollten in dieser Periode des Trainings die nachfolgenden Wochen mit den Trainingslager in Avis einläuten und auf die zu erwartenden Trainingssteigerung vorbereiten.

Mannschaften in Niffer waren: Merget/Duhnkrack, Kruppa/Suljevic (München), Kilthau/Schad, Fechter /Tanger(Mainz) alle in den Zweier ohne.

Im Einer für die FRGG waren unterwegs: Thoma, Pless, Ursprung, Bastian Faralisch und die in unserer Trainingsgruppe trainierende Samantha Nesayda aus Dresden.

Die kommenden Wochen bis zum Abflug nach Portugal werden dann wieder auf dem Main absolviert, wenn dieser es durch die Hochwasserlage zulässt.

 

Ralf Hollmann