Jonathan Koch fährt zu den Olympischen Spielen

Jonathan Koch hat es tatsächlich geschafft. In einem an Dramatik nicht zu überbietenden Rennen konnte sich der deutsche Leichtgewichts-Vierer ohne mit Jonathan Koch nach einem hochdramatischen Kampf mit dem zweiten Platz für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifizieren.

Die Griechen hatten erwartungsgemäß die Führung auf der ersten Streckenhälfte übernommen, das deutsche Quartett immer auf Platz 2. Doch die Russen kamen immer mehr auf, auf den dritten 500m fuhren sie immer näher an die Deutschen ran. Diese gerieten unter Druck, reagierten aber herausragend auf den Vorstoß. Die Griechen, die die ganze Strecke geführt hatten, mussten auf den letzten 200m die anderen beiden Boote vorbei lassen.

jonathan_koch
Russland siegt somit in starken 6:02,97 min vor dem deutschen Vierer um Jonathan Koch (6:04,51 min). Lucas Schäfer (Marburg), Tobias Franzmann (Saarbrücken) und Lars Wichert (Hamburg) komplettieren die Besatzung.

FRG-Vorsitzender Stephan Bub: “Nach dem Auf und Ab in den letzten Monaten ist dieser zweite Platz mehr als verdient, die Arbeit hat sich ausgezahlt.”