Ruder-WM 2016: Alle Germanen noch im Rennen – Junioren starten heute in die WM

Alle Germanen sind noch im Rennen der Ruder-Weltmeisterschaft im holländischen Rotterdam, die bis zum 28. August läuft. Juliane Faralisch steht mit dem Frauen-Doppelvierer der U23-Klasse nach einem gewonnen Vorlauf im Finale. Auch Katrin Thoma ist schon im Finale und konnte im Rennen um die Bahnverteilung im Leichtgewichts-Frauen-Doppelvierer mit dem zweiten Platz sich eine gute Ausgangsposition verschaffen.

Bei der offenen WM der Senioren liefen die gestrigen Hoffnungsläufe sehr gut. Leonie Pless siegte in einem fantastischen Rennen für Österreich vor der belgischen Weltmeisterin und ist damit eine Runde weiter. Johannes Ursprung siegte im LM4x vor Dänemark und zog direkt in das Finale ein, Nico Merget und Maximilian Fränkel sicherten mit guter Leistung und einem dritten Platz den Platz im Halbfinale. Damit stehen drei Boote der Germania im Halbfinale, denn Sven Kessler hatte dies direkt mit dem zweiten Platz im Vorlauf geschafft. Drei Boote mit Germania-Beteiligung sind schon im Finale um Edelmetall.

Die Junioren der U19-Klasse starten heute in die WM, die Vorläufe und alle Ergebnisse kann man unter http://www.worldrowing.com verfolgen.