Ruder-WM: Juliane Faralisch kämpft heute 17:30 Uhr um Gold – drei Halbfinals mit Frankfurter Beteiligung

Auf den Ruder-Weltmeisterschaften in Rotterdam steht heute die erste Medaillenentscheidung für Frankfurt auf dem Zeitplan. In der Altersklasse U23 kann Juliane Faralisch um 17:30 Uhr nach dem Vorlaufsieg um die Medaillen rudern. Die Polinnen gelten als Favoritinnen, aber auch das deutsche Quartett wird hoch gehandelt.

Zwischen 15:00 und 16:00 Uhr sind heute drei Halbfinals mit Germania-Beteiligung. Im Zweier mit Steuermann startet Nico Merget (15:20 Uhr), im Leichtgewichts-Frauen-Einer tritt anschließend Leonie Pless in den Farben Österreichs an (15:25 Uhr), daraufhin kämpft Sven Kessler im Leichtgewichts-Männer-Zweier ohne um den Finaleinzug (15:45 Uhr).

U19-Vierer mit steht im Finale nach Vorlaufsieg
Gestern fanden die Vorläufe der U19 statt, hier konnte der Vierer mit einen Vorlaufsieg errudern. Mit Steuermann Max Schwartzkopff an den Steuerseilen und Johannes Karg als Trainer ist die Germania in dieser Bootsklasse vertreten. Yannick Burg musste sich nach einem spannenden Rennen gegen die US-Boys geschlagen geben und steht morgen somit im Hoffnungslauf.