Germania Athleten im HRV Wintertrainingslager

Montauroux. Die HRV Kader Athleten haben die Weihnachtsferien effizient genutzt. Am 26. Dezember 2016 wurde gemeinsam in den Süden Frankreichs, nach Montauroux gereist. Unter Leitung des Lehrer Trainers Johannes Karg wurden 18 Sportlerinnen und Sportler auf die kommende Wettkampfsaison vorbereitet.

Unter Anleitung von Sascha Robertson und Johannes Karg wurde das erfolgreiche Jahr 2016 beendet. Es galt eine Grundlage für neue Saison 2017 zu legen.

„Für mich ist es die zweite Teilnahme im Winterlager in Montauroux. Der See bietet uns sehr gute Bedingungen um die fehlenden Wasserkilometer nachzuholen. Zu Hause kommen wir, bedingt durch Schule und die verkürzten Sonnenstunden nicht so oft aufs Wasser.“, äußert sich Junioren Weltmeister Yannick Burg über die Motivationen im Winter Trainingslager in Frankreich.

Neben dem Rudern im Boot stehen auch die Rad Einheiten im Mittelpunkt des Trainingslagers. „Wir können über die Kilometer auf dem Rad die Umfänge deutlich erhöhen. Zudem ist es für die jugendlichen Sportler auch eine Auseinandersetzung mit der Geografie, Sprache und Kultur des Landes. Ich habe es in den vergangenen Jahren zu schätzen gelernt den Winter in Frankreich trainieren zu dürfen“, stellt Carsten Dehler, Deutscher U19 Jahrgangsmeister im Einer, zusammenfassend fest.

„Der Aufwand ist enorm. 18 Athleten und 3 Betreuer fahren für 1,5 Stunden Tageslicht und ca. 7 Grad mehr Temperatur für 1100km in den Süden. Das dauert. Aus der Vergangenheit kann ich jedoch guten Gewissens behaupten, dass sich der Aufwand lohnt und eine Grundlage des Erfolg darstellt. Ich bedanke mich an dieser Stelle ausdrücklich beim Hessischen Ruderverband, welcher diese Massnahme in den vergangenen Jahren immer wieder ausgeschrieben hat, und die Kader Sportler unterstützt hat. In Verbindung mit der Wettkampfförderung der Stadt Frankfurt, welche dem Verein gezielt zur Verfügung gestellt wird können unsere Athleten an diesen Massnahmen teilnehmen. Nur so kann es vorangehen.“, fasst Antonio Juric Aufwand und Nutzen des Trainingslagers in Frankreich zusammen.

Die Athleten des FRGG Junior Team sind am 8. Januar 2017 wieder zurück in ihrer Heimat, der Sportstadt Frankfurt, in hoffnungsvoller Erwartung, dass die die Bombe am Fuß des Holbeinstegs problemlos geborgen und entschärft werden kann.

JK