Langstrecke Breisach 2017

Für die Junioren in der FRG Germania fängt bald ihre Frühlingssaison an. Um die Regatten bestehen zu können, und schon eine gewisse Erfahrung gesammelt zu haben, war die diesjährige Langstreckenregatta über 5300m in Breisach sehr wichtig. Wie schon seit längerer Zeit, richtet dort der Landesruderverband Baden-Württemberg am Rhein diese Leistungsüberprüfung aus, damit sich die Sportler nicht nur auf ihre jeweiligen Renndistanzen konzentrieren können, sondern auch,  damit sie diese auf längere Zeit und Strecke halten können.

So hat die Germania auch dieses Jahr eine Gruppe von B-, sowie A-Junioren und auch einem Senioren für Breisach gemeldet, um ihre bestmöglichsten Ergebnisse abzuliefern.

Am 19.03.2017 ging dann die Reise los. Früh morgens in die Busse gestiegen, kamen die Athleten mit genügend Zeit vor ihren Rennen an. Obwohl fast 300 Boote gemeldet und auch am Start erschienen waren, konnten natürlich nur die Besten bei dem starkem Wind und den Wellen gewinnen. In einem Abstand von 45s wurde gestartet, welches den Tag zeitlich ziemlich hinaus dehnte.

Ein Teil der Gruppe erzielte sehr gute Ergebnisse, während andere leider nicht so viel Erfolg hatten. Für alle war es aber zum Saisonstart eine gute und wichtige Erfahrung.

Der Verlauf der Distanz wurde von den jeweiligen Trainern des Sportbereiches auf dem Fahrrad mitverfolgt. Diese versuchten sich lautstark bemerkbar zu machen, um ihren Sportlern noch die letzten Hilfestellungen zu geben oder sie auf bestimmte Dinge aufmerksam zu machen (sei es die Technik oder ein schwimmender Baumstumpf im Wasser).

Erschöpft und müde wurde die Rückkehr dann am frühen Abend angetreten.

Die Ergebnisse im Detail können Sie HIER, auf der Webseite des LRVBW, entnehmen.

Maren Geier