++TopTeam News -EM Nominierung++

Nächstes Wochenende findet vom 26.5 bis 28.5 die Europameisterschaft in Racice(CZE) statt. Für unsere Athleten des TopTeams war die Nominierung bzw. der dortige Start noch in der Schwebe. Hierzu ein aktuelles Update.

Wie bereits letzten Sonntag bekannt wurde, hat sich Leonie Pless für den leichten Doppelzweier der Frauen qualifiziert. Sie und ihre Partnerin Fini Sturm werden nächste Woche auch auf internationaler Bühne angreifen. Leo ist vor ihrem ersten gemeinsamen Start dieses Jahr hochmotiviert: ” Ich freue mich auf die EM mit Fini Sturm. Wir haben uns innerhalb weniger Einheiten gut zusammen gefunden und sind gespannt, wo wir uns international positionieren.” Wir werden natürlich alles geben, um ganz vorne dabei zu sein.”

Nico Merget wurde leider nicht für die weitere Mannschaftbildung des Team Deutschlandachter berücksichtigt und nimmt damit auch nicht an der EM teil. Darüber hinaus ist wahrscheinlich, dass er in dieser Saison keine Möglichkeit mehr bekommen wird, sich in ein Boot hineinzurudern, auch wenn diese Entscheidung fragwürdig ist.

Sven Kessler wird ebenfalls nicht nach Racice anreisen. Die Trainer sind nach den Ergebnissen der Hügelregatta zum Entschluss gekommen, dass der leichte Männervierer ohne Steuermann ggf. personell umbesetzt werden muss und noch nicht angemessen wettkampffähig ist. Ein erster internationaler Start ist für den Worldcup II geplant. Bis dahin soll sich der Vierer noch entwickeln.
Besonders erfreulich ist dabei für uns, dass sich Jonathan Koch wieder in der Auswahl für diesen Vierer befindet. Nach seinem Olympiastart letztes Jahr, war “Joni” von Verletzungen geplagt und hatte die Hoffnung auf einen Platz in der Nationalmannschaft für dieses Jahr begraben:” Dieser Winter war hart für mich aber dass ich jetzt, während ich noch ins Training zurückkomme das Vertrauen bekomme, die benötigte Leistung zu bringen, ehrt und motiviert mich bis zur WM im September wieder in Bestform zu kommen. Eine spannende Aufgabe und ein Team auf das ich mich freue.”

Es bleibt zu hoffen, dass sich dieses Jahr tatsächlich ein FRGG-Duo im leichten Männervierer wiederfindet. Nächstes Wochenende gilt es Leo die Daumen für die EM zu drücken!!!