Schillerschule erneut beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin dabei

Hanau. Die Schillerschule qualifiziert sich erneut für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin. Das Bundesfinale des weltweit größten Schulwettbewerbs wird vom 23. September 2018 – 27. September 2018 in Berlin durchgeführt. Auf der Olympiaregattastrecke von 1936 wird die Schillerschule im Mädchen Doppelvierer mit Steuermann an den Start gehen.

Das Boot mit Betti Bayer, Marla Waldenmaier, Maren Geier, Nina Houben und Steuermann Enno Basedau hat mehrfach einen unangefochtenen Start-Ziel Sieg eingefahren. Die Mannschaft um Schlagfrau Bayer musste das Finale sogar zweimal bestreiten, nachdem es 200 Meter vor Ziel zu einem Rennabbruch durch den Schiedsrichter gekommen ist. 2 Mannschaften waren kurz davor zu kollidieren und das Rennen wurde aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Im erneut durchgeführten Finale ließ die Mannschaft aus Frankfurt Sachsenhausen keine Zweifel aufkommen und sicherte sich die GOLD Medaille, sowie das Ticket nach Berlin.

In einem weiteren Vierer Rennen sicherte sich die Vierer Mannschaft eine weitere BRONZE Medaille.

Der Schiller Achter verpasste knapp das erhoffte Ticket für das Bundesfinale in Berlin. Die jüngste Mannschaft im Feld ist offensiv gestartet und konnte 800 Meter lang das Rennen anführen. Eine rudertechnische Unachtsamkeit führte jedoch dazu, dass das Boot gravierend an Geschwindigkeit verloren hat und die Konkurrenz aus Kassel im Endspurt vorbeigefahren ist. Im kommenden Jahr wird die Mannschaft um Schlagmann Götz Zeller erneut in die Riemen greifen um den Angriff für Berlin zu starten. An den Steuerseilen hatte Marija Kasipovic die Mannschaft im Achter und Vierer voll im Griff. Platz 2 und die SILBER Medaille für die Schillerschule, nachdem bereits zuvor die BRONZE Medaille im GIG Vierer mit Steuermann errudert wurde.

In der jüngeren Altersklasse, der Altersklasse WK III der Jahrgänge 2004 – 2006, konnte die Schillerschule mit Greta Bongards, Sarah Mirz, Ida Wessel, Lena Kirchner und Steuermann Michel Philipp eine BRONZE Medaille errudern.

Wir gratulieren den Siegerinnen der Ziehenschule Frankfurt, in diesem Jahr erstmalig mit dem Schulruderzentrum Frankfurt trainiert haben. Das Konzept der Talentfördergruppen ist in diesem Fall aufgegangen.

An dieser Stelle möchten wir uns ebenfalls ausdrücklich bei den ehemaligen Schülern der Schillerschule bedanken, welche das Ruderprojekt, neben Lehrer-Trainer Johannes Karg, erfolgreich begleiten. Kaan Erkinay, Louis Basedau, Nicolas Usen, sowie der Leiter der Talentfördergruppe Marvin Larisch sind erfahrene Stützen des Rudersport an der Schillerschule.

Wir freuen uns auf die kommende Vorbereitung des Bundesfinale „JTFO“ in Berlin. Am 16. Dezember 2018 wird der Ergometercup des Schulruderzentrums in Frankfurt Kalbach durchgeführt. 2019 wird erstmal die Klassenregatta der 8. Klassen durchgeführt. Der Kalender ist voll mit spannenden und packenden Terminen.

Johannes Karg
Lehrer-Trainer Rudern (Frankfurt)