Germania Junior Team holt Gesamtsieg in Schierstein

Wiesbaden. Das FRGG Junior Team erringt den Gesamtsieg bei der Herbstregatta im Schiersteiner Hafen. Mit 55 Ruderinnen und Ruderern hat das Trainerteam ein umfangreiches Aufgebot nach Schierstein geschickt.

„Nach Schierstein ist vor den Landesmeisterschaften.“, gibt Marvin Larisch Einblick in den Aufbau der Herbstsaison der FRGG. „Wir wollen, insbesondere den jüngeren Ruderinnen und Ruderern, eine wettkampflastige Vorbereitung ermöglichen.“, ergänzt Tobias Teschke seinen Trainerkollegen.

Ausschlaggebend für den Gesamtsieg war die Mannschaftsbreite. 55 Athleten, primär in der Altersklasse Junior B und C, konnten schnell Punkte sammeln.

In den gesetzten Läufen am Sonntag konnten sich die folgenden Mannschaften durchsetzen:

Rennen 206 Ju 1x
Viktor Schönwandt

Rennen 209 Mä 2x
Juliane Gassmann / Clara Heye

Rennen 211 SM B 1x
Tillmann Riess

Rennen 212 JM B 2x
Felix Helmer / Cedric Wiemer

Rennen 216 JF A 1x
Hannah Höselbarth

Rennen 219 JM A LG 1x
Noah Ladusch

Rennen 225 Ju 1x LG
Caspar von Campenhausen

Rennen 233 JM B LG
Enno Philipp / Tassilo Meyer

Rennen 235 JF B 1x
Marla Waldenmaier

Rennen 238 Ju 1x
Paul Rabel

Rennen 239 Ju 4x+
Christian Wolff / Jacob Ritter / Lorenz Leson / Jonas Wollrab / Stm. Michel Philipp
Raphael Beck / Keno Salzmann / Alvar Flöter / Leif Heine / Stm. Paul Rabel

Rennen 243 JM/F 4x Mixed
Antonia Labonde / Betti Bayer / Cedric Wiemer / Felix Helmer

Rennen 253 JF A 4x
Betti Bayer / Antonia Labonde / Marla Waldenmaier / Nina Houben (FRGO)

Rennen 263 Ju 2x LG
Nikolaus Lingnau, Caspar von Campenhausen

Rennen 271 JM B 1x
Cedric Wiemer
Felix Helmer

Rennen 273 JM B 1x
Christopher Welsch

Rennen 275 JM B LG 1x
Noah Ladusch

Rennen 283 JF B LG 1x
Hannah Höselbarth 

Rennen 287 Ju 2x 13/14
Max Schnorbus / Viktor Schönwandt

Rennen 290 / Mä 4x+
Sarah Mirz, Anne Bremm, Frieda Klaphake, Amelie Jäger, Stm. Luis Baumann

„Für uns steht der Clubgedanke im Vordergrund unserer Bemühungen während der Herbstregatten. Der Gesamtsieg war ein Resultat einer großen Mannschaft. Es ist schon mit Aufwand verbunden diese große Anzahl an motivierten Sportlern zu bewegen. Das Team, Sportler und Trainer gleichermaßen, wird jedoch stets besser. Man darf an dieser Stelle die Bedeutung der Trainer nicht vergessen. Auch hier haben wir ein junges Team zusammen. Hier passieren ebenfalls Fehler. Wir haben uns entschieden die Trainer aus den eigenen Reihen zu entwickeln, da es zu wenige Trainer gibt. Das ist ein umfangreiches Projekt. Man muss daher Erfahrungen, negativ und positiv, zulassen. Nur so kann man lernen. Wir orientieren uns hier an einem alten Grundsatz: Man darf Fehler machen, nur nicht zweimal.“ bewertet Johannes Karg die abgelaufene Regatta.

Die Landesmeisterschaften in Eschwege sind der nächste große Programmpunkt im Herbstkalender der FRGG Junioren. Diese werden am 22. und 23. September auf dem Werratalsee ausgetragen.

Weitere Ergebnisse der Regatta Wiesbaden finden Sie HIER.