Germania – Masters Ruderer in Turin beim „D’Inverno sul Po“

Zwei Germania-Masters Doppelzweier haben an der Langstrecke (5 km) „D’Inverno sul Po“ am 9. Februar 2019 in Turin teilgenommen.  Bei bestem Wetter gingen beide Boote auf die anspruchsvolle und kurvenreiche Strecke: Ein Mixed-Doppelzweier mit Anna Warnke und James Fries und ein Masters D Doppelzweier mit Jürgen Blatzheim und Volkhard Kempf. Unser Mixed-Team bekam einen hellblauen Salani-Doppelzweier vom Ruderclub Armida zur Verfügung gestellt,  unser Männer-Team hatte bei Filippi im Vorfeld ein Boot gebucht, was sich als der ehemalige Doppelzweier der ägyptischen Nationalmannschaft herausstellte. Der Mixed-Doppelzweier kam in einer Zeit von 19.21 als 6. Boot von 16 Teilnehmern ins Ziel, der Männer-Doppelzweier als 4. Boot von 7 Teilnehmern in einer Zeit von 18:43 min. Durch Kampf mit der Uferbefestigung in den zahlreichen Kurven wurden Medaillenplätze jeweils knapp verpasst.

Am Abend vor dem Rennen fand ein geselliges Zusammensein mit dem Präsidenten des Ruderclub „Societá Canottieri Armida” statt, der ebenfalls im Jahre 1869 gegründet wurde und auch sein 150-jähriges Bestehen feiert. James Fries hatte im Vorfeld nicht nur zu diesem 150er’Club Verbindung hergestellt und überreichte dem Präsidenten des Vereins eine Glückwunsch-Germania-Karte. Danach wurden wir mit allerhand italienischen Köstlichkeiten vor launischer Kulisse in einem schön gelegenen Bootshaus bewirtet.