TopTeam überzeugt in Köln

Unser TopTeam kehrt mit vier Medaillen von den Deutschen Kleinbootmeisterschaften zurück! Die Ergebnis belegt auch in dieser Saison, dass das TopTeam in der Ruderelite Deutschlands hervorragend aufgestellt ist.

Besonders erfreulich war die Bronzemedaille von Leonie Pless. Nach ihrer schweren Schulterverletzung vor einigen Monaten war lange fraglich ob sie überhaupt starten kann. Die Entscheidung über den Start viel erst im Vorfeld der Regatta. Leonie kämpfte sich mit dieser Medaille erfolgreich zurück in die nationale Spitze.

Stephan Krüger zeigte im Finale des Männereiners wieder eine dominante Leistung und wurde mit großem Abstand zum Dritten zweiter.

Im leichten Riemenbereich konnte Samantha Nesajda in der neuen Bootsklasse des Frauenzweiers die Goldmedaille sichern. Hoffentlich wird die Crew in diesem Jahr für das Nationalteam nominiert.

Carsten Dehler untermauerte im leichten Männerzweier seine Ambitionen auf einen Platz im Nationalteam und feierte ebenfalls eine Bronzemedaille.

Katrin Thoma konnte leider nicht an ihre letzjährige top Form anknüpfen und musste sich mit dem 10. Platz zufriedenstellen.

Im leichten Männereiner kämpften Julian Schneider und Johannes Ursprung um die Plätze neun und zehn, wobei Julian letztlich die Nase vorne hatte.

Über das TopTeam hinaus präsentierten sich auch die anderen Ahleten des Bundesstützpunktes in einer guten Form. Lucas Schäfer (Marburg) gewann die Bronzemedaille im leichten Männereiner. Max Fränkel aus Offenbach wurde nach einem super Kampf fünfter im Männereiner. Julius Peschel(Hannover) wurde zweiter im D-Finale des Männereiners.

In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wer den Sprung ins Nationalteam schafft. Nach diesen Ergebnissen dürfen wird jedoch auf hohe Beteiligung unserer Athleten hoffen.

 

.