Von Ratzeburg bis Sarnen- TopTeam ist erneut erfolgreich!

Unser TopTeam war am Pfingstwochenende in ganz Deutschland fleißig und erfolgreich!!

Katrin Thoma war gemeinsam mit Partnerin Sophia Krause im schweizerischen Sarnen siegreich. Beide gewannen an zwei Tagen den Frauendoppelzweier. Die Crew sah in den Rennen eine gute Vorbereitung für den Worldcup II. Dort werden sie die deutschen Farben  im leichten Frauendoppelzweiwer vertreten.

Zeitgleich trainierte Ralf Hollmann am Wochenende die restlichen leichten Frauen in Offenbach/Frankfurt. Leonie Pless wird beim nächsten Worldcup wieder in den Einer steigen und trainiert seit der EM entsprechend.

Juliane Faralisch ist direkt von den amerikanischen Meisterschaften nach Deutschland zurückgehkehrt. Unser Talent erhält direkt einen Platz im deutschen Nationalteam und wird beim Worldcup im Frauenvierer sitzen. Bis dahin trainiert sie mit dem Team in Berlin.

Samantha Nesajda, Carsten Dehler und Paul Kirsch vertraten die Germania bei der Internationalen Regatta in Ratzeburg.

Aufgrund des Wetters musste die Regatta am Samstag leider unterbrochen/abgesagt werden. Paul Kirsch hat sich für den “kleinen” Deutschlandachter qualifiziert und startete dort zum ersten Mal mit seinem Team. Die Crew musste sich an beiden Tagen nur den Briten geschlagen geben. Die endgültige Nominierung erfolgt auf der DJM in zwei Wochen.

Samantha Nesajda erreichten den 2. und 3. Platz im leichten Frauenzweier.

Carsten Dehler startete in insgesamt drei Bootsklassen. Er gewann den leichten Männervierer  und den leichten Männerachter am Samstag. Am Sonntag reichte es in beiden Bootsklassen dann leider nur für den jeweils zweiten Platz. Im leichten Männerzweier  wurde Carsten dritter.

Für die U23 Ruderer steht in zwei Wochen die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft an, was für diesen Bereich der nationale Saisonhöhepunkt ist . Gleichzeitig werden auf dem Worldcup fünf Germania Athletinnen und Athleten starten!