RBL “GERMANIA-ACHTER“ gibt Wettkampfdebüt 2020

Nachdem bekanntlich die komplette RBL-Wettkampfsaison auf Grund von Covid 19 für die Saison 2020 abgesagt wurde, hatten sich 3 im Rhein-Main Gebiet ansässige Achtermannschaften am letzten Sonntag zu einem Trainingswettkampf in Hanau verabredet.

Dankenswerter Weise hatten die Aktiven des RC Möve-GrossAuheim(Organisation: Andy Thiem)/Hanauer RG den RBL-GermaniaAchter, sowie den RBL-Achter des Mainzer  RV zu einer Mini-Regatta eingeladen.

Unter Einhaltung aller aktuellen Corona Regeln & Vorschriften wurden hier 4 Rennen von den 3 Achtern absolviert. Vormittags ging es über 1000m und 500m – Nachmittags wurden 2x350m gefahren(also die typische RBL Wettkampfstrecke). Die Resultate des GermaniaAchters wurden äußerst erfreut von Coach Harald Blum zur Kenntnis genommen.

Während die 1000m & 500m deutlich mit Start-Ziel Siegen gewonnen wurden, mußte man lediglich im ersten Sprintrennen über die 350m Distanz auf Grund einer kleinen Unaufmerksamkeit in den ersten 10 Startschlägen dem Hanauer Boot einen kleinen Vorsprung(0,7 Sec.) im Ziel lassen. Das zweite 350m Rennen wurde dann aber umso bestimmter und motivierter Revanche genommen und deutlich gewonnen.

Somit also 3 Siege in 4 Rennen für unser junges Team, die sich nach dem eher bescheidenen Abschneiden in der letzten RBL-Saison 2019 für dieses Jahr sehr viel mehr vorgenommen hatten.

Hier hat sich eine junge vielversprechende Truppe gefunden, die sich nun mit einer positiven Einstellung und großer Motivation für die hoffentlich anstehende RBL Saison 2021 ausrichtet.

Alle 3 Mannschaften waren sich nach diesem simulierten Regattatag einig, daß man versuchen möchte(wahrscheinlich im Oktober), ein 2. Event dieser Art nochmal in 2020 zu bestreiten.

“GERMANIA-ACHTER“ Team:

Nicolas Usen/Paul Hotz/Felix Pfeiffer/Yannik Riedel/Kaan Erkinay/Moritz Jäger/Robert Pieroth/Konstantin Steib/ Steuerfrau Theresa Teschke sowie Ersatz: Niko Houben / Tobias Teschke /Albert Dutulesco

Bericht : H.Blum