Acht Germania Nachwuchsathleten feiern Nationalmannschaftsdebüt

Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften am vergangenen Wochenende feiern acht Germania Athletinnen und Athleten ihr Debüt in der Nationalmannschaft.

Der Deutschen Meister Titel im U19 Einer bedeutet für Rianne Lagerpusch zusammen mit Vereinstrainer Alexander Usen die Nominierung zur U19 Weltmeisterschaft in Plovdiv (BUL) in dieser Bootsklasse. Außerdem ist Vereinskameradin und Trainingspartnerin Antonia Labonde als Deutsche Meisterin im U19 Vierer ohne ebenfalls direkt für die Junioren-WM (11.-15.08) im Vierer nominiert.

Viktor Schönwandt und Jonas Wollrab sind als aussichtsreiche Nachwuchsathleten heute durch die zuständigen Bundestrainer für die U19 Europameisterschaften Anfang Oktober benannt worden. Die  beiden jungen Germanen werden bei dieser in München im U19 Achter an den Start gehen.

Nach guten Resultaten bei den Kleinbootsranglisten und drei Silbermedaillen am vergangen Wochenende konnten Hannah Höselbarth und Adrian Reinstädtler durch die Nominierungskommission für die U23 EM (CZE) nominiert werden. Höselbarth wird die deutschen Farben im Leichtgewichts Einer vertreten. Reinstädtler hat seinen ersten internationalen Auftritt im Leichtgewichts Doppelvierer.

Shirin Treue und Charlotte Johnson gewannen in Essen in souveräner Manier die Deutsche Meisterschaft im U17 Vierer ohne gemeinsam mit Sportlerinnen der FRG Oberrad und des RC Nassovia Höchst. Das Frankfurter Quartett wird Ende September Deutschland auf dem Baltic Cup vertreten.