RBL „GERMANIA-ACHTER“ startet in die Saison 2021

Wie auch schon im vergangenen Jahr haben sich vier RBL-Teams aus Hessen am Sonntag, den 17. Juli zu einem Kräftemessen in Hanau verabredet.

Dankenswerter Weise luden die Aktiven des RC Möve-Gross Auheim (Organisation: Andy Thiem)/Hanauer RG den RBL-Germania-Achter, den Gießener-Achter, sowie das RBL-Team aus Kassel zu einer Mini-Regatta ein.

Unter Einhaltung aller aktuellen Corona-Regeln absolvierten die vier Achter insgesamt vier Rennen über die RBL-Wettkampfstrecke von 350m. Während die ersten drei Rennen als Duelle ausgetragen wurden, sind im letzten Rennen alle vier Achter gegeneinander an den Start gefahren. Die Resultate des Germania-Achters wurden äußerst erfreut von Coach Harald Blum zur Kenntnis genommen.

Während alle drei Duelle mit Start-Ziel Siegen gewonnen wurden, musste man sich lediglich im letzten Sprintrennen aufgrund einer leichten Kollision mit dem Gießener Achter mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Der Sieg im letzten Rennen ging an das (zum Zeitpunkt der Kollision drittplatzierte) Hanauer Boot.

Gestärkt mit dieser Erfahrung ist das junge, vielversprechende Team hoch motiviert für den ersten der insgesamt nur drei Renntage 2021 am kommenden Samstag auf dem Phönix-See in Dortmund.

“GERMANIA-ACHTER“ Team:

  1. L. n. R. Startaufstellung plus restliche Teammitglieder: Stm: Elias Aranovici, Konstantin Steib, Christopher Welsch, Kaan Erkinay, Felix Helmer, Tassilo Meyer, Moritz Jäger, Robert Pieroth, Albert Dutulescu / Nicolas Usen, Felix Peiffer, Jannik Riedel, Tobias Teschke, Louis Basedau, Emelie Mai

Bericht : K. Erkinay