RBL „GERMANIA-ACHTER“ punktet bei Saisoneinstieg

Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause startete der RBL-Achter der Germania in
die 2021er Bundesliga Saison.
Das Germania-Team etablierte sich am vergangenen WE in Dortmund bei dem ersten von 3 Renntagen (Dortmund / Minden / Münster) auf Position 12 und ist zuversichtlich, sich am zweiten Renntag in weiterhin verbesserter Form weiter nach vorne in der Rangliste zu platzieren. Während die 2019er Saison noch auf Platz 15 (von 18 Bundesliga-Teams) abgeschlossen wurde, hat sich der „Germania-Achter“ dieses Jahr vorgenommen, die von Coach Harald Blum ausgegebene Position TOP10 zu erreichen. Über 4 Runden ging daher der Weg unseres Teams jeweils im ausgeklügelten RBL Ausscheidungs- System um letztendlich im F- Finale die Positionen 11und 12 auszufahren.
Zuvor war man äußerst knapp im Rennen zum Einzug ins E-Finale (Position 9/10) der Mannschaft vom RC Hansa Dortmund unterlegen.
Coach H.Blum und Team-Captain Kaan Erkinay resümierten am Ende des Tages ein äußerst vielversprechendes Auftreten des „Germania-Achters“, der hoch-motiviert und diszipliniert diese Saison in Angriff nahm und die Germania nach 6 Jahren Abstinenz wieder im guten Mittelfeld der Deutschen Ruder-Bundesliga (RBL) etablieren konnte.
Wir schauen nun voller Ehrgeiz, sowie Lust und Laune auf den nächsten RBL-Renntag, der schon am 21. August 2021 in Minden stattfinden wird.
Bilder: Alexander Pischke (RBL)