Junior Team bei Hessenmeisterschaften in Krefeld

Vergangenes Wochenende fanden die Hessenmeisterschaften in Krefeld statt. Traditionell finden diese immer in Eschwege statt. Dieses Jahr wurden sie aber Corona bedingt nach Krefeld verlegt, wo zeitgleich die NRW Meisterschaften stattfanden. Wenn es sich anbot, also wenn es aus Hessen und NRW zusammen nur höchstens sieben Boote im Finale gab, wurden die Finals zusammengelegt, aber separat gewertet. Bedeutet, das schnellste Boot aus Hessen kriegt eine Goldmedaille, auch wenn es nicht das Schnellste insgesamt war. Am Samstag gab es leichten Gegenwind, am Sonntag wurde dieser dann stärker, sodass viele Rennen mit Schnellstart auf die Strecke des Elfrather Sees geschickt werden mussten.

Aus der U19 Gruppe starteten Carl Tamussino, Ben Sachs, Willem Kirsch und Caspar v. Campenhausen im offenen Männer-Doppelvierer und im Junioren A Doppelvierer. Der Männer-Vierer bot ein drei Boote Feld. Dort kamen sie unsauber vom Start weg, holten dann über die Strecke und vor allem im Endspurt auf, landeten aber dann trotzdem knapp auf dem dritten Platz. Im  Junioren A-Vierer gab es nur eine hessische Gegenmeldung und so fuhren sie dann in einem zusammengelegten Finale als erste Hessen (und als insgesamt vierte) ins Ziel. Carl und Willem sowie Ben und Caspar gingen auch im Doppelzweier an den Start und belegten die Plätze drei und vier. Schließlich starteten die Vier und Christian Wolff im U19 Einer. Hier schafften es Carl, Ben und Willem ins A-Finale, Willem erruderte sich hier sogar den Vize-Titel.

Bei den B-Junioren starteten Keno Salzmann, Alexander Monissen, Hugo Schäfer und Alvar Flöter mit Paul Josenhans als Steuermann im Doppelvierer und Vierer-mit. Im Doppelvierer konnten sie das Rennen für sich entscheiden und wurden Hessenmeister. Im Vierer-mit wurden die Mannschaft ebenfalls Hessenmeister. Keno und Alvar sowie Alex und Hugo traten ebenfalls im Doppelzweier an und zogen beide ins Finale ein. Alex und Hugo schafften es hier auf den dritten Platz, Keno und Alvar auf den Vierten. Schließlich gingen noch alle Ruderer aus dem Vierer auch im Einer an den Start, wo Alex und Keno es ins Finale schafften, dort aber leider nicht aufs Podest.

Bei den U15 Germanen wurden Henrik Pein, Otto Gärtner, Mauritius Juhre und Jan Jessen mit Steuermann Leander Reinelt in einem ansonsten reinen NRW Finale Hessenmeister. Außerdem gingen Mauritius und Jan sowie Henrik und Otto im Doppelzweier an den Start. Henrik und Otto konnten sich hier den zweiten Platz sichern. Ensio Flöter startete außerdem im leichten Einer und wurde dort zweiter.

Die Hessenmeisterschaft schließen die Saison 2021 des Junior Teams ab. Seit Montag sind die älteren Sportler eine Altersklasse aufgestiegen. Ab jetzt beginnt die Vorbereitungsphase für die Saison 2022. Als nächstes Highlight steht ein einwöchiges Trainingslager in den Herbstferien für die U17 und U19 Sportler an.

Caspar v. Campenhausen