Masters Gruppe erfolgreich auf Bocksbeutel Regatta in Würzburg

Am Samstag, den 16. Oktober, war es endlich wieder soweit. Nachdem vergangenes Jahr Corona-bedingt die Bocksbeutel-Regatta in Würzburg ausfallen musste, konnte dieses Jahr die Masters-Gruppe der Germania mit drei Booten wieder an den Start gehen. Auf dem Hänger lagen ein Doppelzweier der Masters-Frauen sowie ein Doppelzweier und ein Riemen-Achter der Masters-Herren.

 

Bei guten und zunehmend sonnigen Wetterbedingungen haben als erste Volkhard Kempf und Jürgen Blatzheim ihr Rennen im MM 2xD absolviert und in einem starken und mit am meisten Booten gemeldeten Feld einen sehr guten fünften Platz errudert.

Unsere Masters-Frauen Elke Rosak und Kirstin Pfnür starteten wenig später im MW 2xD erfolgreich gegen eine ambitionierte Zeitvorgabe und konnten damit nach den Offenen Deutschen Masters Meisterschaften in Krefeld an ihre guten Leistungen dieser Saison anknüpfen

.

Ebenfalls startete Anna Warnke in einer Renngemeinschaft mit Anna Henkel von der Hellas in Offenbach im MW 2xC gegen die Zeit – bei erschwerten Steuer-Bedingungen auf der Rennstrecke konnte die Zeitvorgabe nicht ganz erreicht werden.

 

Zu guter Letzt ging der Masters-Herren MM 8+C mit Jonathan Lapadula, Willem Jetze van der Gang, Markus Kutarba, Bertram Hock, Jörg Modersohn, Thomas Henrich, Boris Hillen, Boris Brill und Steuerfrau Sofia Shield an den Start. Für den Masters-Achter war es das erste Rennen seit November 2019 in Basel, das die Crew in einem starken und eng beieinanderliegenden Feld erfolgreich mit einer Sekunde Vorsprung für sich entscheiden konnte.

Zusammenfassend war es für unsere Masters Frauen und Herren eine tolle und erfolgreiche Ruder-Regatta in Würzburg, verbunden mit einem guten Hygiene-Konzept der Veranstalter vor Ort und auf dem Weg zu wieder mehr Normalität.

Umso schöner, dass wir alle nicht nur einen schönen Regattatag in Würzburg am Main hatten, sondern auch elf Bocksbeutel „Siegesprämie“ mit nach Hause bringen konnten. Wir kommen wieder!